Pflichten & Haftung als Aufsichtsrat – inkl. ARUG II

Inhalte

Pflichten & Haftung als Aufsichtsrat – inkl. ARUG II

§ 111 Abs. 1 Satz 1 AktG. beschreibt die Überwachungsfunktion die der Aufsichtsrat gegenüber der Geschäftsführung hat. Dieser doch allgemein gehaltene Auftrag konkretisiert sich in einem „Katalog“ von Pflichten und Haftung. Das gesamte Handeln der Geschäftsführung ist Gegenstand der Überwachungstätigkeit des Aufsichtsrats. Die Geschäftsführungsüberwachung ist demnach eine „Totalüberwachung“ des gesamten Unternehmens in formaler (Rechtmäßigkeit und Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung) und materieller (Zweckmäßigkeit des Geschäftsführungshandelns) Hinsicht.

Das Seminar beleuchtet diesen Katalog an Rechten und Pflichten und wirft dabei ein besonderes Licht auf die Kernpflichten, auf die Relevanz der Sorgfalt und Treuepflicht, die zivilrechtliche Haftung der Aufsichtratsmitglieder als auch die Organhaftung.

Das Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) gehört ebenso zum Seminarinhalt wie die aktuelle Rechtsprechung.

Das FRBW unterstützt Aufsichtsräte bei ihrer Wahrnehmung des Mandates durch die erforderlichen Weiter- und Fortbildungen.

Bei der Ausgestaltung unserer Seminare ist es uns besonders wichtig das Fachwissen praxisnah und anschaulich zu vermitteln. Dabei finden unsere Seminare in einer produktiven und partizipativen Weise statt.

Haben Sie Fragen zu den Seminarangeboten des FRBW oder Beratungsbedarf?

Rufen Sie an oder mailen Sie uns.

Seminarinhalt:

Pflichten und Haftung als Aufsichtsrat

  • Kernpflichten als Aufsichtsrat
  • Relevanz von Sorgfalt und Treuepflicht
  • §93 und §116 AktG: Sorgfaltspflicht
  • zivilrechtliche Haftung der Aufsichtsratsmitglieder
  • D&O-Versicherungen
  • Organhaftung inkl. Diskussion aktueller Fälle
  • Beantragung von externen Beratern
  • aktuelle Gesetzeslage zu Pflichten als Aufsichtsrat
  • aktuelle Fallbeispiele zur Haftung als Aufsichtsrat

Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II)

  • Hintergründe zu den am 01.01.20 in Kraft getretenen Änderungen
  • Regelungen des Gesetzes
  • Konsequenzen für die Vergütung von Vorstand und Aufsichtsrat

Zielgruppe:

Mitglieder des Aufsichtsrats

Schulungsanspruch:

Die Mitglieder des Aufsichtsrats nehmen die für Ihre Aufgaben erforderlichen Aus- und Fortbildungen eigenverantwortlich war.
Dabei sollen sie von der Gesellschaft angemessen unterstützt werden (Deutsche Corporate Governance Kodex).

Optimaler Einstieg in die Thematik des Betriebsverfassungsrecht. Melden Sie sich noch heute auf das Grundlagenseminar Betriebsverfassungsrecht I in Augsburg an.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr