Keine Homeoffice-Pflicht mehr ab 1. Juli

Das Bundeskabinett beschloss eine Anpassung der Corona-Arbeitsschutzverordnung:

  • ab dem 1. Juli gibt es keine Homeoffice-Pflicht mehr
  • Die AHA+L-Regel bleibt weiterhin bestehen
  • Arbeitgeber sind verpflichtet allen Mitarbeitern, die in präsenz im Betrieb sind, zwei Tests bereitzustellen
  • Beschäftigte können von der Testpflicht ausgenommen werden (GGG)

Bisherigen Maßnahmen, die weiter Bestand haben:

  • Begrenzung der Beschäftigtenzahl in geschlossenen Arbeits- und Pausenräumen,
  • Bildung von festen betrieblichen Arbeitsgruppen,
  • das Tragen von Mund-Nasen-Schutz bei unvermeidbarem Kontakt und
  • die Erstellung und Umsetzung von betrieblichen Hygienekonzepten.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite der Bundesregierung.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/corona-arbeitsschutzverordnung-1935150

Kaffee Foto erstellt von master1305 – de.freepik.com