Bei den beiden Seminaren vom 25.-29.11.19 in Wernigerode setzten sich die Teilnehmenden intensiv mit Themen aus den Bereichen Recht und Soft Skills auseinander.

So gab bei dem Seminar „Datenschutz 1: Grundlagen des Datenschutzes und der Vertrauenskultur“ an den ersten Seminartagen der Datenschutzexperte Clemens Rittel einen Überblick über das sensible Thema Datenschutz. Mit verschiedenen Methoden und Praxisbeispiele veranschaulichte er u.a., wie schnell man unabsichtlich persönliche Daten geteilt haben kann. Welche Möglichkeiten es gibt das im Betriebskontext und vor dem Hintergrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu verhindern, lernten die Teilnehmenden.

An diese Thematik schloss die Vertrauenskultur an. Der Psychologe und Unternehmensberater Prof. Dr. Martin Schweer vermittelte eindrücklich, wie relevant Vertrauen im Betrieb ist. Vertrauen steigert nicht nur die Mitarbeiterzufriedenheit und die Motivation des Einzelnen, sondern steigert auch seine Effizienz und Effektivität – ein Gewinn für Arbeitnehmer und Arbeitgeber! Problematisch ist hierbei aber, dass „das was für Vertrauen förderlich ist, oft in den Betrieben als Schwäche wahrgenommen wird“ (M. Schweer).

Im Nachbarseminar wurde parallel das Thema „Arbeitsrecht 3 und aktuelle Rechtsprechung“ behandelt. Welche Arten von Kündigungen gibt es, welche Gesetze finden hierbei Anwendung und welche Möglichkeiten habe ich als Betriebsrat? Zu diesen und weiteren Fragestellungen referierte der CGM Geschäftsführer René Michael. Mit Beispielen aus der aktuellen Rechtsprechung wurde die Thematik anschaulich diskutiert.

Im zweiten Wochenteil folgte für die Seminargruppe ein Kommunikationstraining. Mit unterschiedlichen praktischen Übungen gelang es dem Rhetoriktrainer Andreas Tronnier, jedem einzelnen Teilnehmenden hilfreiche Tipps mit auf den Weg zu geben.

Aufgrund der Begeisterung der Teilnehmenden sind bereits weitere Seminare mit den Referenten in Planung.